einzigartiges
Architektenhaus:
die Bauhaus Villa
in Freising

»klassisch«
offen
modern
luxuriös

Heritage

Die Villa diente schon zu den Zeiten Roms als Ort der Kontemplation, der Stille, meist vor offener, wunderbar weiter Kulisse mit atemberaubendem Blick. Sie ist die Krönung allen architektonischen Schaffens. Le Corbusier revolutionierte dieses Baukonzept 1930 mit offenen Grundrissen, durchlaufenden Fensterbändern und dem Flachdach. Die Villa in Freising schließt sich meisterhaft dieser Tradition an und nutzt die beste Freisinger Aussichtslage für ein Gesamtkunstwerk ganz im Sinne des Bauherrn.

von außen nach innen,
von oben nach unten,
von vorne nach hinten
und weit darüber hinaus.

Über den geschlossenen Eingang bei der Doppelgarage gelangt man in ein offenes Atrium, das von der Weite des Blickes kündet und den – optisch – immer noch geschlossenen Baukörper mit einem Glasempfang öffnet. Erst im Inneren ergießt sich die Sonne über die gesamte Länge und Breite des Hauses und lenkt somit die Umgebung, die Natur ins Haus hinein.
Rahmenlose und geschosshohe Fensterflächen mit Schiebetüren lassen die Grenze zwischen außen und innen verschwimmen. Gerade im Masterbad, das gleichzeitig Spa und Wellness ist, zeigt sich die Idee in perfekt abgestufter Weise: alle einzelnen Bereiche sind nebeneinander zur Fensterfront hin ausgerichtet, so ist man gleichzeitig drinnen und draußen und drinnen.

darüber hinaus? Meint?

Vielleicht die Einliegerwohnung im Souterrain für die zweite Generation? Die Photovoltaikanlage auf dem Dach? Der ganz und gar nicht klassische, weil japanische Garten?
Der Pool, der zur Hälfte aus einem sich selbst regulierenden Teich besteht und kein Chlor braucht? Das spannend minimalistische Eingangsatrium? Die nahtlose Integration allen Stauraums?
Die smarte Elektronik? Die phone-gesteuerte Heizung?

Irgendwie und vor allem alles zusammen.
Einfach Herzog Architektur. Das große Ganze. Haus.

Traumhafter Ausblick,
genialer Einblick und echter Durchblick

Die Blickachse wandert von links nach rechts dem Sonnenverlauf entlang über die Freisinger Ebene bis hoch zum Domberg und verweilt dort bis die Sonne strahlend rot untergeht.
Alle Sichtachsen im Haus, auch die im atriumartigen, komplett offenen Treppenhaus, verlaufen in Süd-West-Richtung und schenken immer wieder überraschende Licht- und Farbmomente.

Die Schränke wurden als Einbauschränke konzipiert, um den Fluss des Baukörpers nicht zu stören. So hat man in jedem Zimmer trotz der famosen Offenheit einen komplett geschlossenen Raum, der mit seiner Funktionalität und schlichten Eleganz – handwerklich auf höchstem Niveau – zu überzeugen weiß.

Die Aussicht ist einfach traumhaft. Das Haus schmiegt sich an den Hang entlang und hinein, als wenn es da schon seit Urzeiten ganz selbstverständlich stehen würde. Von Norden, zur Strasse hin eher zugeknöpft, geschlossen, weitet sich der Blick in beinahe allen Räumen zum atemberaubenden Panorama zwischen Freisinger Altstadt und Domberg.
Und den ganzen Tag begleitet mit Sonne und geflutetem Licht.

lieber Besucher,

dürfen wir Sie zurückrufen? Dann hinterlassen Sie uns hier bitte eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen:

Bitte hier Ihren Namen eintragen*
Ihre Email-Adresse*
Ihre Telefonnummer für den Rückruf
Worauf können wir uns vorbereiten?

* diese Angaben sind für unseren Kontakt notwendig. Dankeschön. Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst, daher werden wir Ihre Daten nur dazu verwenden, Sie zu kontaktieren. Genaueres hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

oder hier auf der site suchen: